Wie geht es jetzt weiter?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

für die Beteiligung an der Fortsetzung unseres Projekts im Rahmen eines Arbeitsfrühstücks am 28. März danke ich Ihnen im Namen des Präsidiums sehr herzlich. Wie versprochen finden Sie anliegend ein paar Foto-Impressionen der Veranstaltung und insbesondere die Auflistung der prioritär gewünschten Themenveranstaltungen.

Während und im Anschluss der Veranstaltung wurden einige Punkte aufgeworfen, die ich kurz aufnehmen und nach Möglichkeit beantworten möchte. So wurde unter anderem gefragt, ob es die Teamleitungsrunde noch gibt und wie die einzelnen Teams weiterarbeiten würden. Während die Antwort auf den ersten Teil meinerseits mit „Nein“ relativ klar ausfällt, ist dies im Hinblick auf den zweiten Teil nicht so einfach (und insbesondere nicht nur von mir) zu beantworten.

Letztlich gibt es jetzt einen gewollten Bruch in der Organisation von „Hochschule Hannover – Da arbeite ich gern!“, der vermehrt ein punktuelles Engagement mit sehr konkreten Ergebnissen ermöglichen soll. Dort, wo dies sinnvollerweise nicht geht und/oder die bisherige Arbeit fortgesetzt werden soll, sind jedoch ebenfalls Anpassungen notwendig. Hierzu biete ich mit allen Teams, die ihre Arbeit fortsetzen wollen, eine direkte Zusammenarbeit an.

Angesichts der zunehmend enger werdenden finanziellen Situation der Hochschule war es leider nicht möglich, eine zusätzliche Koordinationsstelle einzurichten. Für die jetzt anstehenden Aufgaben wird daher einerseits das Präsidium(sbüro) und andererseits das einzelne Engagement Weiterer gefragt sein. Auch dies ist ein Versuch, von dem man sehen wird, ob er erfolgversprechend ist.

Sprechen Sie mich gerne zu „Ihren“ Themen an. Es ist jetzt intendiert, die im Rahmen der Veranstaltung benannten Themen sukzessive zu bearbeiten. Wenn Sie selber hierbei eine unterstützende Rolle übernehmen (können), ist eine zügigere Realisierung wahrscheinlich!

Ich verbleibe mit besten Grüßen
Thorsten Schumacher

Bilanz einer Guten Arbeit

Im Rahmen der Bilanzveranstaltung des Projekts „HsH – da arbeite ich gern“ hatten sämtliche Projektteams die Gelegenheit, ihre bisherige Arbeit zu präsentieren. Gleichzeitig waren alle Hochschulmitglieder eingeladen, die Zukunft des Projekts mitzugestalten und ihre Themen einzubringen.

Für das Team „Gute Arbeit“ zog Teamsprecher Kai-Uwe Kriewald bereits in der Talkrunde zu Beginn der Veranstaltung die Bilanz, dass mit der Übergabe des Projektberichts „Die vier Säulen der Guten Arbeit“ an das Präsidium die Arbeit des Teams „Gute Arbeit 1.0“ beendet sei. Gleichzeitig stellte er die Gründung eines Teams „Gute Arbeit 2.0“ im Januar 2017 in Aussicht. Das sich neu konstituierende Team werde vorrangig mit der konkreten Umsetzung einiger im Projektbericht vorgeschlagener Maßnahmen beschäftigt sein.

Auf dem Markt der Möglichkeiten waren die „Vier Säulen der Guten Arbeit“ durch vier große Tannen symbolisiert. (Für die Ermöglichung dessen sei dem HVP Thorsten Schumacher sowie dem Hausdienst sehr herzlich gedankt!) An ihnen hingen kleine Schokoladenpäckchen, die von allen Anwesenden gegen ihre Ideen zu den vier Säulen, auf stilisierten Christbaumkugeln niedergeschrieben, getauscht werden konnten.

Folgende Kommentare schmückten am Ende des Tages die Bäume:

  • Anerkennung
  • Auf einer der nächsten Sitzungen des Hochschulrates „HsH, da arbeite ich gern!“ vorstellen (möglichst direkt durch die Teamleitungen)
  • Denke ambitioniert, nicht (nur) in festen Routinen!
  • Gute Arbeit, Gutes Geld!
  • Kommunikation
  • Kooperationen zwischen OEs der Hochschule „Mit-Arbeit“
  • Mein Beitrag zählt
  • Neue Arbeitsgruppen
  • Perspektiven für befristete Beschäftigte
  • Transparente Kommunikation
  • Transparenz
  • Umsetzung der Teamergebnisse
  • Wann geht’s los?
  • Weiterbildung klar strukturieren
  • Wertschätzende Kommunikation

Ein bisschen Schokolade blieb noch übrig – diese konnte aber bei der sich anschließenden Nikolausfeier problemlos unter das Volk beziehungsweise das in Scharen hereinströmende Kollegium gebracht werden. Bei Livemusik, Knabbereien, Getränken, Gesprächen und viel guter Laune lebte eine Hochschulkultur wieder auf, die bereits der eine oder die andere vermisst hatte. Auch das war Teil der positiven Bilanz des Projekts „HsH – da arbeite ich gern“ – denn die Organisation dieser schönen Feier war ein Produkt des Projektteams „Wir HsH“. Danke dafür und danke für das Feedback, das uns an diesem Tag erreicht hat! Weitere Anregungen oder Interessensbekundungen zur Mitarbeit bei „Gute Arbeit 2.0“ nehmen wir gern entgegen unter
gute-arbeit@hs-hannover.de.

Allen Kolleginnen und Kollegen ein wunderbares Weihnachtsfest und alles Gute für 2017!

 

 

Bilanzveranstaltung / Nikolausfeier am 6.12.2016

Im Dezember diesen Jahres ist es bereits zwei Jahre her, dass sich das Projekt „Hochschule Hannover – Da arbeite ich gern!“ konstituiert hat. Seitdem ist von der Entwicklung neuer Ideen und der Umsetzung einzelner Vorschläge bis zur (gezielten) Auflösung einzelner Teams Vieles geschehen.

Vieles, über das sich berichten lässt. Vieles, welches Anlass zum gemeinsamen Nachdenken über eine zukünftige Weiterentwicklung gibt. Und Vieles, wozu man innehalten darf und etwas gefeiert werden sollte.

Hierzu haben das Präsidium und die Teams am Dienstag, den 6. Dezember 2016 den Festsaal in der Bismarckstraße (Gebäudeteil 6301, 1. Stock) gemietet und laden Sie herzlich zu Bilanzveranstaltung (ab 14 Uhr) und / oder Nikolausfeier (ab 17 Uhr) ein. Eine gesonderte Einladung folgt in den kommenden Wochen.

Mit besten Grüßen
Thorsten Schumacher

Stellenausschreibung Team Organisation * Nächstes Treffen

Nachdem die interne Suche nun doch erfolglos war, wurde gestern die Stelle für das Teilprojekt „Verwaltungshandbuch“ extern ausgeschrieben.
Bewerbungsfrist ist der 25.10.2016.
Details unter: http://www.hs-hannover.de/dezernat-i-personal-und-organisation/personalangelegenheiten/stellenausschreibungen/sonstige-stellen/index.html#c66282

Das nächste Treffen des Teams Organisation findet am 10.10.2016 um 13 Uhr im Besprechungsraum des Präsidiums, Expo Plaza 4 statt.
Interessierte sind wie immer herzlich eingeladen, zum Team dazu zu stoßen.

 

Diversität an der HsH

Oliver Eß stellte am 13.07.2016 mit einer kurzen Präsentation in der Teamleiterrunde des Projektes „HsH – da arbeite ich gerne“ den Zwischenstand des Projektteams Diversität vor. Dabei bezog er sich auf die Ergebnisse des Zwischenplenums Diversität vom 09.06.2016.

Hier finden Sie die Präsentationsfolien:

Zwischenstand Projektteam Diversität Juli 2016

Neues aus dem Team Organisation

Das im Team Organisation entwickelte Teilprojekt mit dem noch zu verbessernden Arbeitstitel „Verwaltungshandbuch“ hat eine nächste wichtige Hürde genommen.

Die Ausschreibung für die damit verbundene Stellen wurde gestern intern veröffentlicht: http://www.hs-hannover.de/intranet/interne-stellenausschreibungen/index.html
Frist für die interne Ausschreibung ist der 5.7.2016.

Wir sind gespannt, wie es jetzt weitergeht und würden uns natürlich sehr freuen, wenn wir die Position intern besetzten könnten, obwohl es sich um eine befristete Teilzeitstelle handelt.

Wer mehr erfahren möchte, wendet sich bitte an die Teamleiterin Isabel Kassel, isabel.kassel@hs-hannover.de oder eines der anderen Teammitglieder im Team Organisation.

Einladung zum nächsten Treffen des Teams Organisation

Das nächste Treffen des Teams Organisation findet am Dienstag, 07.06.2016 von 9-11 Uhr statt, Treffpunkt ist der Besprechungsraum des Präsidiums, Expo Plaza 4, 3. Stock.

Zielsetzung des Treffens wird es sein, diverse Fragen aus anderen Projektteams an das Team Organisation zu beantworten. Das bedeutet, wir wollen einen Blick darauf werfen, wo es Überschneidungen zu anderen Teams gibt, wo vergleichbare Fragestellungen behandelt wurden oder vielleicht schon Antworten auf Fragen formuliert wurden, die bei uns aufgekommen sind.

Das Treffen eignet sich daher besonders auch für Interessierte, die mehr über „HsH – da arbeite ich gern!“ und den weiteren Weg des Projektes bzw. des Prozesses erfahren wollen und überlegen, vielleicht einzusteigen.

Wer Interesse hat, ist also herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Eine kurze Rückmeldung vorab an hsh-daig-orga@hs-hannover.de wäre super, einfach vorbei schauen ist aber auch möglich!

Strategietag des Projektteams „Personalentwicklung“ (PE)

Am 26.04. traf sich das Projektteam PE zu einem Strategietag  in der Bismarckstraße. Ende letzten Jahres entstand in dem Team der Wunsch, nach gut einem Jahr ein Zwischenfazit zu ziehen, neue Ideen zu ordnen und diese in ein PE-Konzept einzubetten. Der Strategietag orientierte sich an folgenden Fragestellungen:

  • Wie stellt sich das PE-Team künftige strategische Personalentwicklung an der Hochschule Hannover vor?
  • Welche Instrumente, Maßnahmen und Angebote zur Personalentwicklung sind bereits vorhanden?
  • Was wird darüber hinaus benötigt?

Als Antwort auf diese Fragen wurde vom Projektteam ein PE-Rahmenkonzept entwickelt, das die einzelnen Projektmitglieder zurzeit weiter ausarbeiten. Unter anderem wurden darin Maßnahmen konkretisiert und priorisiert sowie die nächsten Schritte vereinbart. Das Konzept soll im Sommer der Hochschulleitung vorgestellt werden.

Die Stimmung war gut, die Zusammenarbeit war effektiv und es hat allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht. Die neuen Mitglieder wurden herzlich aufgenommen. Neben Denksportaufgaben kamen auch praktische „Übungen“ nicht zu kurz (Fotos). Der Strategietag wurde von Frau Heberlein aus dem Beratungsteam Niedersachsen als Moderatorin begleitet. Das PE-Team bedankt sich an dieser Stelle bei Frau Heberlein für die tolle Unterstützung. Dank gebührt außerdem den vielen Helferinnen und Helfern, die die Umsetzung des Strategietages erst möglich gemacht haben.

IMG_7263

Projektbericht „Gute Arbeit“ an HVP übergeben

Projektbericht

Am 07.04.16 erreichte die Projektgruppe „Gute Arbeit“ einen Meilenstein und übergab dem Hauptamtlichen Vizepräsidenten Thorsten Schumacher ihren Projektbericht.

Über ein Jahr lang hatte sich die Gruppe mit dem sehr weiten Thema „Gute Arbeit“ intensiv beschäftigt und schließlich dazu vier Kernsätze formuliert. Die Bedeutung dieser vier „Säulen“ wurde in knappen Sätzen erläutert und es wurden Maßnahmen dazu abgeleitet. Nach diesem Schritt wünscht sich das Team nun eine Rückmeldung des Auftraggebers, welche Maßnahmen umgesetzt werden sollen und inwiefern unser Projektteam diesen Prozess unterstützen oder auch Teile der Umsetzung übernehmen kann. Bei der Übergabe des Dokuments stellte sich im Gespräch mit Herrn Schumacher heraus, dass auch im umgekehrten Fall konkrete Hinweise gewünscht sind, an welchen Stellen das Präsidium (zuerst) aktiv werden sollte. Diesen Wunsch nehmen wir gern als Hausaufgabe für das nächste Treffen des Teams „Gute Arbeit“ mit.

Übergabe des Berichts